Die meisten Brandopfer verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. Mehr als 90% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung!

Rauchmelder haben sich bewährt.

Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden.

Rund 500 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten.

Rauchmelder (Brandmelder) retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können. 

 

Gefährliche Irrtümer:

Genauso weit verbreitet wie die Vielzahl an Brandursachen sind die Unwissenheit und die Sorglosigkeit, mit der die meisten Personen eine Brandgefahr für sich ausschließen:

"Wenn es brennt, habe ich mehr als 10 Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen."/„Mir bleibt genug Zeit, mich in Sicherheit zu bringen.“

Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur 4 Minuten zur Flucht. Bei allen Bränden entstehen gerade in der Schwelphase schon kurz nach Brandausbruchgroße Mengen hochgiftiger Gase. Es bleiben nur zwei bis vier Minuten zur Flucht.

„Die Hitze wird mich früh genug wecken.“

Der größte anzutreffende Irrtum: Denn weit gefährlicher als Flammen oder Hitze ist der Brandrauch. Schon nach wenigen Minuten erreichen die bei Bränden freigesetzten Gase lebensbedrohliche Konzentrationen, die nach kürzester Zeit zum Erstickungstod führen.

"Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren."

Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur 4 Minuten Zeit hat – besonders nachts, wenn Ihr Nachbar schläft und das Haustier im Nebenzimmer ist.

"Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher."

Stimmt nicht. Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftungen im Keller oder Hausflur sowie ein Brand in der Nachbarwohnung gefährden Sie ganz unverschuldet. Auch die aufmerksamsten Zeitgenossen sind nicht vor den nächtlichen Gefahren und der Vielzahl aller möglichen Brandursachen geschützt.

"Steinhäuser brennen nicht."

Das brauchen Sie auch nicht! Schon Ihre Gardine, die Tapete oder ca. 100g Schaumstoff, beispielsweise in Ihrer Couch, sind ausreichend, um eine tödliche Rauchvergiftung zu erzeugen. Nicht abgeschaltete (Standby) oder defekte elektrische Geräte und überlastete Leitungen sind weitere Gefahrenquellen.

"Rauchmelder sind zu teuer."

Ein Rauchmelder ist das beste Mittel zum vorbeugenden Brandschutz im eigenen Haushalt. Täglich sterben in Deutschland 2 Menschen bei Bränden. Wie viel ist Ihnen Ihr Leben wert?

 

Wir bieten ihnen Beratung zum Thema Heimrauchmelder. Gerne können sie sich auf der Feuerwache Lage über die Funktionsweise und die Installation beraten lassen.

Die Wache ist Mo.-Fr., 07:00 - 17:00 Uhr, besetzt.

 

 

 

 

Rauchmelder in Wohnungen in NRW Pflicht !

Hier die Presseinformation der Landesregierung NRW

 Infos zur Rauchmelderpflicht in NRW seit 01.04.2013

 

Weitere Informationsmöglichkeiten

               

     

 

 

   

letzten Einsätze  

Technische Hilfe
12.11.2017 um 15:35 Uhr
Wasser in Keller
Kachtenhausen, Bielefelder Straße
Technische Hilfe
11.11.2017 um 10:32 Uhr
Öl auf Fahrbahn
Hagen, Sprikernheide
Feuer 2
09.11.2017 um 18:11 Uhr
Schornsteinbrand
Lage, Wiesenstraße
   

Unwetterwarnung  

Wetterwarnung für Kreis Lippe :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Fr, 17.Nov. 21:00 bis Sa, 18.Nov. 09:00
Es tritt oberhalb 400 m leichter Frost bis -2 °C auf.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/11/2017 - 18:27 Uhr
   

Termine  

   

Besucherzähler  

Heute 65

Gestern 97

Woche 485

Monat 1730

Insgesamt 37004

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

   
App Store Badge google play badge
© Freiwillige Feuerwehr Lage