Im Dezember 1923 kaufte die Stadt Lage von der Firma Möller aus Brackwede eine gebrauchte Zweirad-Motorspritze ( ZMS ) mit 600 l/min Förderleistung, die von der Fa. Iffer AG etwa 1920 gebaut worden war.                                                                                                        

Die Bereifung bestand aus eisenbeschlagenen Holzspeichenrädern. Die Spritze war für Handzug vorgerichtet.

Nach dem Gutachten des Branddirektors
Ritter von der BF Bielefeld wirdzweirad motorspritze das Feuerlöschwesen in Lage durch diese Neuanschaffung ganz erheblich verbessert. Die zum Kauf erforderlichen Mittel kamen zum Teil durch Spenden aus der Bevölkerung.

Die nicht mehr benötigte und veralterte Stadt- und Abprotzspritze wurden veräußert.                      

Aus diesem Verkaufserlös konnte Schlauchmaterial zur Vervollständigung
der Ausrüstung gekauft werden.

Nach der Indienststellung eines Mann
schafts- und Gerätewagens 1931 wurde die Zweirad-Motorspritze mit Vollgummi-Elastikreifen und Kotflügeln aus Stahlblech ausgerüstet, das Fahrgestell verkürzt und mit einer Zugöse versehen.

Außerdem wurde eine elektrische Armaturenbeleuchtung und ein abnehmbarer Scheinwerfer mit tragbarer Batterie und Stativ angebaut.

Hierdurch war es möglich, auch außerhalb des Spritzenbezirkes Lage tätig zu werden.

   

letzten Einsätze  

Technische Hilfe
12.11.2017 um 15:35 Uhr
Wasser in Keller
Kachtenhausen, Bielefelder Straße
Technische Hilfe
11.11.2017 um 10:32 Uhr
Öl auf Fahrbahn
Hagen, Sprikernheide
Feuer 2
09.11.2017 um 18:11 Uhr
Schornsteinbrand
Lage, Wiesenstraße
   

Unwetterwarnung  

Wetterwarnung für Kreis Lippe :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Fr, 17.Nov. 21:00 bis Sa, 18.Nov. 09:00
Es tritt oberhalb 400 m leichter Frost bis -2 °C auf.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/11/2017 - 18:27 Uhr
   

Termine  

   

Besucherzähler  

Heute 65

Gestern 97

Woche 485

Monat 1730

Insgesamt 37004

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

   
App Store Badge google play badge
© Freiwillige Feuerwehr Lage